Sie befinden sich hier: StartseiteWissenswertes für Shops › Artikel-Reihe: Gutscheine für Kunden ist gleich Umsatz für Sie
Aug
11

Artikel-Reihe: Gutscheine für Kunden ist gleich Umsatz für Sie

Autor:

Kategorie:

Tags:

In dieser Artikelreihe haben Wir schon öfters das Thema Gutschein kurz angeschnitten und möchten jetzt einmal richtig in die Vollen gehen und das ganze näher beleuchten. Haben Sie für Ihren Onlineshop Gutscheine? Wenn Ihre Antwort Nein sein sollte, fragen Sie sich warum nicht? Fast jedes Shopsystem bietet dem Betreiber die Möglichkeit an, Gutscheincodes zu erstellen, welche die Besteller dann während des Bestellprozesses nutzen können.

Rabatte im Shoppingdschungel mit GutscheinenAber fangen wir von vorne an: Warum sind Gutscheine (der Name verrät es bereits) Gut für einen Onlineshop-Betreiber? Gutscheine sind ein Instrument des Marketings, da sie den Kunden zum Onlineshop führen und was noch weitaus wichtiger ist durch ihr Sparpotential ihn zum kaufen animieren. Ein weiter interessanter Punkt ist, dass Gutscheine mit fast kostenloser Werbung gleichzusetzen sind, mal vom Wert den Gutscheins abgesehen (siehe Gutscheinportale). Die häufigsten Arten von Gutscheinen sind Wertgutscheine oder Rabattgutscheine, während Wertgutscheine (ähnlich den Geschenkgutscheinen) einen festen Betrag als Wert haben, zum Beispiel: 5 Euro auf Ihren nächsten Einkauf, so geben Rabattgutscheine einen prozentualen Nachlass auf den Warenwert. Je nach Gutscheinart können 5% Rabatt ein größeres Sparpotential haben, also 5 Euro Wert – Es bleibt daher immer abzuwägen, welchen Art von Gutschein, man für was ausgibt.


Der moderne Jäger geht auf die Jagd nach Schnäppchen


Das dem Menschen der Jagdinstinkt länger als seit der Steinzeit inne wohnt, sollte mittlerweile jeder Wissen, doch in einer Gesellschaft in der es aber fast nichts mehr zu jagen gibt, hat sich dieser Jagdtrieb auf andere Bereiche unseres Lebens ausgeweitet. Manche jagen nach der Karriere und dem großen Geld, manche nach der Liebe, aber die meisten jagen nach den Schnäppchen, den Rabatten und Sonderangeboten. Geiz ist Geil wurde in den letzten Jahren zu einem geflügelten Leitspruch für viele: Warum den vollen Preis bezahlen, wenn man nicht doch etwas sparen kann und seien es nur ein paar Euro sind.

Und genau hier liegt der Vorteil für Sie als Betreiber eines Onlineshops, den Sie ausnutzen sollten: Kunden tendieren eher zu einem Onlineshop bei dem Sie das gleiche Produkt zum selben Preis bekommen, wenn man mittels Gutschein noch etwas sparen kann. Gerade bei etwas größeren Anschaffungen, wird oft auf den Preis geschaut und da zählt jeder Euro. Aber auch bei kleineren Artikelpreisen geht das Konzept noch auf. Die Frage ist: Wie bekomme ich meine Gutscheine an den Mann oder die Frau?


Gratis Werbung auf Gutscheinportalen


Viele Webseiten haben sich auf das „Vermarkten“ von Gutscheinen spezialisiert: Sie bieten Ihren Besuchern, die Gutscheincodes der vielen Onlineshops an, welche auf Ihrem Portal gelistet sind. Diese Gutschein-Portale (zum Beispiel Gutscheine von clevergutschein.de) nutzen genau den bereits erwähnten Schnäppchenjägertrieb des potentiellen Kunden aus, der vor dem Kauf noch einen Rabattcode sucht, um eben wenigstens ein bisschen zu sparen.

Die Listung in den Portalen kann dabei direkt erfolgen, oder wenn Sie bereits ein Partnerprogramm in einem Affiliatenetzwerk haben, über dieses. Der Vorteil mittels Partnerprogramm liegt dabei, das Sie mit relativ wenig Aufwand viele Partner erreichen und vor allem viele Gutscheinseiten, da diese in den meisten Fällen, ihre Gutscheine über die Affiliatenetzwerke beziehen. Leider zahlt man als Shopbetreiber hier aber fast doppelt drauf: Zum einen den Gutscheinwert und zum anderen die Provision die der Partner via Partnerprogramm erhält. Dennoch kann man damit einen viel höheren Brandingeffekt erzielen. Wenn man die nötigen Ressourcen zur Verfügung hat, spricht aber nichts dagegen den Gutscheinportalen persönlich exklusive Gutscheine zur Verfügung zu stellen.


Wie kann man Gutscheine am Effektivsten einsetzen?


Gutscheine kann man aber auch auf andere Art und weiße an den Kunden bringen, es gibt vielfältige Möglichkeiten:



  • Gutschein für Erstbesteller: Fangen Sie neue Kunden

  • Gutscheine für Newsletterabonnenten, hier schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe

  • Gutscheine für das liken einer Fanpage der Social Media Portale

  • Gutscheine für Empfehlungen / Freunde, wenn ein Kunde bereits gekauft hat

  • Gutscheine in Paketen als Flyer oder Prospektbeilagen


Ihrem Ideenreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Fakt ist: Gutscheine animieren Kunden eher zum Kauf in einem Onlineshop und genau das kann und sollte man als Betreiber ausnutzen. Der finanzielle und arbeitstechnische Aufwand ist nicht unbedingt hoch, im Zweifelsfalles geben Sie ein paar Prozente Ihres Verkaufserlöses an den Kunden ab, der dafür aber wiederrum ein positives Erlebnis mit Ihrer Marke und dem Onlineshop verbindet.

3 Shares

Über den Autor

Marco Schmitz (Alle Artikel anzeigen)

Marco sagt selber über sich: Onlineshopping ist mein Leben! In diesem Blog schreibt er Reviews zu Onlineshops und verfasst Shop-Beiträge. Dabei seit: 12.08.2010.


Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »